Holysoft wandert aus...

Allgemeine Themen.
Antworten
Benutzeravatar
SteSe
Administrator
Beiträge: 203
Registriert: Fr 15. Jun 2018, 17:39
Wohnort: Baden-Württemberg

Holysoft wandert aus...

Beitrag von SteSe » Di 18. Sep 2018, 13:35

...naja, nicht nur Holysoft, sondern eher deren Chef David Holy. Laut seiner Aussage auf Facebook für einige Monate, um näher am asiatischen Personal (200 Mitarbeiter) zu sein.

Was haltet ihr davon? Werden dadurch die angekündigten Hörspielserien schneller erscheinen? Oder wird sogar das Gegenteil der Fall sein und die Hörspiele werden ausgebremst, weil der Macher ja quasi alles aus der Ferne dirigiert?

Meine Meinung ist, dass die Hörspiele ausgebremst werden. Ich glaube die Hörspiele sind sowieso nur ein Produkt aus Spaß an der Freude. David Holy verdient mit anderen Dingen sein Geld (Immobilien, Beratertätigkeiten, Entwicklungen, Konzepte). Ich glaube die ganzen Hörspiele die er bisher veröffentlichte sind nichts anderes wie ein Produkt, an dem er Freude daran hatte dies zu machen. Er ist ja wie viele von uns mit Hörspielen in den 80ern aufgewachsen und konnte es sich finanziell leisten, selber in die Produktion zu gehen und als Hörspielmacher in Erscheinung zu treten.

Was denkt ihr? Ist es gut, wenn ein Macher fern der Käufer und nahe der Herstellung ist? Oder ist es besser der Macher ist nahe an den Käufern (nicht nur virtuell, sondern auch vor Ort) und fern der Herstellung anderer Dinge? Ist womöglich DAS die richtige Entscheidung? Hmmm....

Ich glaube sein Fokus liegt nicht mehr bei den Hörspielen. Mag sein, dass er eine TV-Serie zu den LETZTEN HELDEN herstellen lässt. Aber die Hörspiele (auch der anderen Serien) werden dadurch bestimmt nicht mehr so im Fokus (Herstellung, Vollendung und Auslieferung) sein.
Bild

Markus G
Beiträge: 72
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 22:43

Re: Holysoft wandert aus...

Beitrag von Markus G » Di 18. Sep 2018, 16:16

Grundsätzlich macht es schon Sinn nahe bei der Produktion zu sein. Im Falle David Holy denke ich aber, dass er so viele erfahrene Leute um sich geschart hat, die sicherlich ebenso gute Arbwit machen können, weil sie ja selbst auch Hörspielmacher sind. Marco, Christoph oder Balthasar um nur einige zu nennen, werden vielleicht sogar froh sein wenn der Big Boss nicht ständig über die Schulter blickt. Aber nachdem David alles noch einmal selbst kontrollieren möchte, könnten die VÖ-Termine nach hinten wandern...

Benutzeravatar
SteSe
Administrator
Beiträge: 203
Registriert: Fr 15. Jun 2018, 17:39
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Holysoft wandert aus...

Beitrag von SteSe » Di 18. Sep 2018, 17:34

Ich denke halt immer an das, was in Deutschland produziert wird: Sprecheraufnahmen, CD-Pressung, Versand & Logistik, Kundenbetreuung sprich Abo-Überwachung. Ich als Chef würde das nur bedingt aus der Hand geben, bzw. wenigstens ein Auge drauf werfen wollen, ob alles richtig gemacht wird. Mich würde es auch reizen, den Sprechern über die Schulter zu schauen, da dies doch etwas besonderes für mich wäre, von Künstlern umgeben zu sein.

Naja, vielleicht hat das Letzte Helden Computerspiel und die TV-Serie, bzw. andere Serienkonzepte für Japan mehr Priorität momentan. :?:
Bild

Benutzeravatar
Achim
Beiträge: 14
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 19:59

Re: Holysoft wandert aus...

Beitrag von Achim » Mi 31. Okt 2018, 17:34

Ich weiß nicht ob das so schlau war. Aus meiner Sicht sollten man als "Chef" dort sein wo man sein Produkt fertigt. Vielleicht täusche ich mich und es läuft alles weiter wie es bisher lief.

Ich vermute aber, dass das Hörspiel für Holysoft nur ein kleiner Teil ist und er deswegen lieber dort ist, wo er Geld verdient. Vielleicht werden die Hörspiele damit ja auch gegenfinanziert.

Antworten